7 Tipps um Deinen Verein erfolgreich zu machen

Marc GalalDie Vereine in Deutschland stecken in einer tiefen Krise. Immer mehr Vereine sterben weg und verschwinden leider von der Landkarte. Viele Mitglieder sind überaltert und der ständige Konkurrenzkampf um öffentliche Gelder, Zeitgeist und Mitglieder erfordern viel Zeitaufwand. Im nachfolgenden Gastartikel von Marc Galal findest Du sieben Tipps, damit Du die Attraktivität Deines Vereines steigerst und revitalisierst!

Rede nicht über Probleme, löse sie!

Viele Vereine sind sich ihrer Probleme bewusst – sie sehen es schließlich an den Mitgliederzahlen und der Aktivität der Mitglieder. Dennoch gibt es immer wieder ein großes Problem zu beobachten: Mitglieder setzen sich zusammen und dann wird über die Probleme geredet und diskutiert. Und das oftmals solange, bis die Probleme so durchgekaut sind, dass es keine eindeutige Lösung gibt, sondern allenfalls Ideen.

Das zweite große Problem: Lösungsvorschläge werden diskutiert, jedoch nicht umgesetzt. Die Gründe können hier variieren. Manche Mitglieder haben keine Zeit, weil sie beruflich stark eingebunden sind, andere haben schlichtweg nicht die nötige Motivation sich nach der Arbeit in ihrer Freizeit stärker in den Verein einzubringen.
Diese Passivität bleibt über Jahre bestehen, ohne das die Probleme gelöst werden.

7 Tipps, damit Dein Verein beliebter, erfolgreicher und besser wird

1) Ziele festlegen

Vielleicht macht Ihr bereits Ziele aus, doch die Umsetzung funktioniert einfach nicht? Definiere ein Jahresziel, das Dein Verein unbedingt erreichen muss! Das Ziel kann finanzieller, sportlicher oder sozialer Natur sein. Die Hauptsache ist folgende: Schreibe das Ziel auf und hänge es so hin, dass jeder im Verein es sieht, wenn Ihr Euch trefft.

Das Ziel steht über allem und jeder sollte seinen Beitrag dazu leisten. Wie Du das schaffst? Erfahre mehr unter Punkt 2.

Tipp 1: Lege ein Ziel fest, das den ganzen Vereint antreibt. So wisst Ihr, wohin der Weg Euch führt.

2) Jeder hat eine Aufgabe

Wenn die ganze Verantwortung nur auf Deinen Schultern lastet, dann ist es nur logisch, dass Du unter erschwerten Bedingungen arbeitest und die Ziele eventuell nicht erreicht werden können. Du hast vielleicht Familie, Deinen Job und dazu noch den Verein.

Delegiere stattdessen jedem Vereinsmitglied eine Aufgabe zu. Hierbei ist es wichtig, dass diese Aufgaben schriftlich fixiert werden und für jeden sichtbar sind. Somit machen nicht nur einige wenige etwas, sondern viele Mitglieder ein wenig. Jeder wird entlastet, ist aber gleichzeitig dennoch verpflichtet, aktiv am Vereinsgeschehen teilzunehmen und genau das bringt den Verein weiter!

Tipp 2: Verteile Aufgaben. Damit werden die Aktivität und das Gemeinschaftsgefühl gesteigert!

Marc Galal
7 Tipps, um Deinen Verein erfolgreich zu machen

3) Neue Mitglieder gewinnen

Die absolute Gretchenfrage, was gerade das Vereinsleben betrifft: Wie generiere ich neue Mitglieder, die sich auch am Verein beteiligen und nicht nach einigen Wochen abspringen?

Setze auf die Jugend! Warum? Wer ist einfacher zu begeistern? Ein 40 jähriger, dessen Leben komplett durchgetaktet ist und der bereits seine festen Rituale und Gewohnheiten hat, oder ein 16 jähriger, der neue Ideen, Ideale und Begeisterung mit sich bringt?

Damit meine ich nicht, dass Du ältere Menschen ausgrenzen sollst. (Diese können gerade wertvolle Erfahrungen in einem Verein beitragen!) Versuche einen gesunden Mix an alten und jungen Mitgliedern anzustreben.

Nur wo findest Du solche Jugendliche? In Schulen! Frage, ob Du Deinen Verein oder das Thema in den Klassen präsentieren kannst. Gleiches gilt übrigens für Universitäten. Halte die Präsentation kurz, knapp und mit viel Charme!

Tipp 3: Werbe aktiv und warte nicht ab, bis sich mal ein Mitglied bei Dir blicken lässt!

4) Social Media

Um überhaupt Aufmerksamkeit für Deinen Verein zu generieren, nutze Social Media. Erstelle interessanten Content. Was heißt das in Deinem Fall? Wenn Du in einem Sportverein bist, dann filme richtig coole Sachen oder mache witzige Clips. Nimm Fotos auf, wenn Ihr auf tollen Veranstaltungen sind.

Wie weit so was gehen kann zeigen die „Freekickerz“, die damals einfach aus Spaß gefilmt haben, wie sie Fußbälle spektakulär in Tore bolzen. Mittlerweile besitzen sie einen der größten YouTube-Kanäle Deutschlands.

Wenn Du keinem Sportverein angehörst, schaue welcher Inhalt spektakulär ist, was sich gut „verkauft“ und die Menschen begeistern könnte. Letztlich verkaufst Du das Image Deines Vereins. Und je besser das Image, je außergewöhnlicher der Content, desto wahrscheinlicher ist es, dass Menschen sich mit Deinem Verein und Eurer Thematik befassen – und letztlich Mitglied werden.

Vergiss dabei nicht, geltende Regeln, wie z.B. den Datenschutz, zu beachten.

Tipp 4: Geh online und zeige Deinen Verein von der besten Seite!

5) Besuche Events oder veranstalte selbst welche!

Entweder Du und Dein Verein veranstalten Events, die die Leute anziehen oder Ihr geht auf Events und knüpft so Kontakte und sprecht mit möglichen Mitgliedern oder anderen Vereinsmitgliedern. Auch hier ist entscheidend, dass Ihr aktiv bleibt, Zeit investiert, die sich später dann in Form von Mitgliedern auszahlt.

Betont die Einzigartigkeit des Vereines und grenzt Euch so von anderen Vereinen ab. Zeigt, dass Ihr einen Mehrwert für potentielle Mitglieder bietet.

Unabhängig von der Thematik Eures Vereins gibt es überall Experten und herausragende Persönlichkeiten, die Euch einen Mehrwert bieten. Stellt einen Kontakt zu solchen Persönlichkeiten her und ladet sie zu Euch ein. Schafft Ihr es, regelmäßig interessante Persönlichkeiten und Themen anzubieten, dann werden die Menschen in Scharen zu Dir und Deinem Verein strömen.

Tipp 5: Events bieten die perfekte Gelegenheit neue Menschen kennenzulernen, Kontakte zu knüpfen und um Experten auf den Verein aufmerksam zu machen.

6) PR und Kommunikation

Solltest Du zum Beispiel ein Event planen, dann kannst Du dies via Social Media und über die Zeitung bekanntmachen. Gerade was die Vereinsarbeit angeht sind Zeitungen ein wichtiger Verbündeter. Du machst einerseits auf Deinen Verein aufmerksam, andererseits kannst Du auch Fachartikel schreiben und publizieren, was Dich in Expertenkreisen bekannt macht (und das führt wiederum dazu, dass Du Experten einladen kannst und dies via Zeitung publik machst… – Du siehst, alles ist miteinander verbunden, sobald Du anfängst zu handeln).

Tipp 6: Nutze Zeitungen und Zeitschriften, um Deinen Bekanntheitskreis zu erweitern!

7) Kooperationen mit anderen Vereinen oder Firmen

Gerade wenn Du in einem kleinen Verein tätig bist, gestalten sich verschiedene Projekte als schwierig.

Um großartige Dinge zu bewirken benötigt ein Verein eine kritische Anzahl an Mitgliedern, damit alles funktioniert. Gehe deswegen Kooperationen mit anderen Vereinen oder auch Firmen ein. Arbeitet zusammen an Projekten und schafft so einzigartige Dinge.

Der Vorteil der Kooperation ist natürlich, dass Ihr eine größere Bekanntheit erlangen könnt. Zugleich bleibt Dein Verein eigenständig und behält so seine Identität.

Mit diesen sieben Tipps hast du eine Basis an verschiedenen Strategien und Ideen, die Dir helfen können, Deinem Verein eine neue Richtung zu geben und so Mitglieder anzuziehen und gleichzeitig erfolgreicher zu werden.

Über den Autor

Marc GalalMarc Galal (https://www.marcgalal.com/) ist Bestseller-Autor und Experte für Erfolgspsychologie, Persönlichkeitsentwicklung und Verkaufslinguistik. Er gründete 1999 das Marc M. Galal Institut mit Sitz in Frankfurt. Seine Veranstaltungen werden im In- und Ausland durchgeführt. Insgesamt 1,9 Millionen Menschen haben Marc Galal gelesen, gehört und live erlebt. Zu seinen Kunden gehören Unternehmen wie Generali, Axa, Toyota, Renault oder Altana Pharma. Er ist lizenzierter NLP Trainer (Neuro Linguistic Programming) und entwickelte die patentierte nls®-Verkaufs-Strategie (Neuro Linguistic Selling).

Sein aktuelles Buch „Buch: Von 0 zur ersten Million“ bekommst Du aktuell noch auf seiner Webseite geschenkt gegen Bezahlung der Versand- und Logistikkosten. Zu seinen weiteren Büchern, die Du auch bei Amazon findest, gehört u. a. „Einfach erfolgreicher verkaufen„.

Erfolgreich führen im EhrenamtEin Buchtipp noch zum Thema: Britta Redmann zeigt in „Erfolgreich führen im Ehrenamt: Ein Praxisleitfaden für freiwillig engagierte Menschen„, wie dem Miteinander und der Beziehung untereinander eine entscheidende Bedeutung zukommt und wie ehrenamtliches Engagement sich sicher und zukunftsfähig gestaltet. Dabei werden zusätzlich aktuelle Aspekte wie der gesellschaftliche Wandel oder auch die Digitalisierung aufgegriffen und mit Fokus auf das Ehrenamt beleuchtet. Für ein erfolgreiches Zusammenwirken, Funktionieren der Strukturen, für den Erfolg, aber auch für die Begeisterung von ehrenamtlicher Tätigkeit und vor allem für eine kontinuierliche Nachfolge kommt dem Aspekt „Führung von ehrenamtlichen Mitarbeitern und Mitgliedern“ eine entscheidende Funktion zu. Hier findet sich ein umfassender Überblick über die Erfolgsfaktoren von „Führung im Ehrenamt“, mit vielen Beispielen, Fallstudien und Erfahrungsberichten sowie Checklisten als pragmatische Umsetzungshilfe.


Weitere interessante Artikel für Dich auf Vereinsmeier.online:

Neue Einnahmequellen für Deinen Verein

Wie Du gut mit Konflikten umgehst

Mehr Erreichen mit Zusatzpositionen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.